Düngemittel aus grünem Wasserstoff: Uhde entwirft Großanlage in Kanada

9. April 2024 | Der Dortmunder Chemieanlagenbauer Thyssenkrupp Uhde will mit Genesis Fertilizers einen “integrierten Düngemittelkomplex”  im kanadischen Belle Plaine errichten. Am vergangenen Donnerstag (4. April) haben die Unternehmen dafür einen Pre-Feed-Vertrag unterzeichnet. Die Anlage soll Ammoniak, Urea und Salpetersäure erzeugen. Bei der nun anstehenden Konzeption soll die Nutzung von grünem Wasserstoff eine Rolle spielen.

Zu den weiteren Kapazitäten der integrierten Düngemittel-Anlage zählten die Herstellung von 2.600 Tagestonnen Urea, Salpetersäure, UAN sowie „die Möglichkeit zur Produktion von Diesel Exhaust Fluid (DEF)”.

Als Bestandteil der Pre-FEED-Vereinbarung werde Uhde Engineering nun ein Konzept für die integrierte Produktion dieser Chemikalien in einer Anlage entwickeln, wobei der Schwerpunkt auf der Emissionsreduktion liegen soll. Demnach könne die hauseigene Envinox-Technologie die Stickoxide aus der Salpetersäureherstellung „nahezu vollständig” beseitigen.

Bei der Konzeption werde das Unternehmen zudem die Nutzung von grünem Wasserstoff und erneuerbarem Strom aus berücksichtigen. Genesis Fertilizers will den Komplex in der Nähe kostengünstiger Rohstoffen errichten. Ziel ist, mit dem Dünger ein westkanadisches Netzwerk von „Super-Centern” für Landwirte zu versorgen.

Integrierte Komplexe für „nachhaltigere Düngemittel”

Jason Mann, Präsident und CEO des Düngemittelproduzenten Genesis Fertilizers, sagte, dass die Düngemittel-Versorgung der Landwirte im westlichen Kanada auf „den fortschrittlichsten Technologien mit dem geringstmöglichen ökologischen Fußabdruck” basieren müsse. Für Lucretia Löscher, der COO von thyssenkrupp Uhde, sei das Projekt „ein weiterer Beweis dafür, dass der Übergang der Düngemittelindustrie zu mehr Nachhaltigkeit begonnen” habe.

Die Thyssenkrupp-Tochter Uhde hat nach eigenen Angaben bislang rund 2.500 Anlagen gebaut. Unter den 130 gebauten Ammoniak- und Düngemittelanlagen seien einige der größten weltweit. Bei der Fertigung von Anlagen zur Produktion von grünem Ammoniak gilt das Unternehmen als einer der Marktführer. Zuletzt hatte es unter anderem die Beteiligung an Projektgesprächen in Australien, Pakistan und den Vereinigten Arabischen Emiraten gemeldet.

 

(Quelle: Thyssenkrupp Uhde/2024)

The post Düngemittel aus grünem Wasserstoff: Uhde entwirft Großanlage in Kanada appeared first on H2-news.eu.

Share the Post:

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert