Förderprogramme

Unser Marktplatz bring unkompliziert, transparent und tagesaktuell Angebot und Nachfrage von Produkten und Dienstleistungen im Umfeld der erneuerbaren Energien und Wasserstoff zusammen. HYDROMEX ermöglicht neben dem direkten Handel auch sichere Buchungs- und Bezahlfunktionen für Unternehmen.

EBIN - Emissionsfreie Busse und Infrastruktur

Kategorie

Mobilität

Fördergeber

FFG

Förderagentur

SCHIG

Programmeigentürmer

BMK – Bundesministerium für Klimaschutz

Fördertopf

250 Millionen EUR

Zeitraum

01.01.2022 – 30.06.2024

Förderung

80% der Mehrkosten für Busse 40% der beihilfefähigen Investitionskosten für Infrastruktur
Förderprogramm zur Umstellung von Busflotten auf emissionsfreie Antriebe (EBIN): Ziel des Programms ist es, den Anteil emissionsfreier Busse im ÖPNV drastisch zu steigern. So sollen bis zum zweiten Quartal 2026 mindestens 682 aller im innerösterreichischen Linienverkehr im Einsatz befindlichen Busse auf emissionsfreie Busse umgestellt und die für den Betrieb notwendigen Infrastrukturen installiert worden sein. Durch eine Umstellung von derzeit fossil betriebenen Bussen auf emissionsfreie Antriebe, also Elektrobusse, Oberleitungsbusse oder Busse mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb, und gleichzeitigem ausschließlichen Einsatz von erneuerbarer Energie können die Emissionen drastisch gesenkt werden. Das Förderprogramm trägt zur Senkung der Treibhausgasemissionen und zur Ressourcenschonung bei. Gleichzeitig werden weitere maßgebliche Umwelteffekte im Bereich der Luftreinhaltung und des Lärmschutzes erreicht. Gefördert wird der wirtschaftliche Eigentümer der Investition (Busbetreiber, Infrastrukturbetreiber, Poolgesellschaften). Die Antragsteller müssen alle bei Fördervergaben üblichen Formalvoraussetzungen erfüllen. Gefördert werden Projekte zur Anschaffung von emissionsfreien Bussen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur. Förderbar sind Kosten die mit den Projektzielen (Umstellung der Flotte auf emissionsfreie Busse und Ladeinfrastruktur) in Zusammenhang stehen.

ENIN - Emissionsfreie Nutzfahrzeuge und Infrastruktur

Kategorie

Mobilität

Fördergeber

FFG

Förderagentur

FFG

Programmeigentürmer

BMK – Bundesministerium für Klimaschutz

Fördertopf

365 Millionen EUR

Zeitraum

01.01.2022 – 30.06.2024

Förderung

80% der Mehrkosten für Nutzfahrzeuge 40% der beihilfefähigen Investitionskosten für Infrastruktur 60% bei kombiniertem Verkehr im Vor- und Nachlauf
Förderprogramm zur Umstellung von Nutzfahrzeugflotten auf emissionsfreie Antriebe (ENIN): Ziel des Programms ist es, den Anteil emissionsfreier Nutzfahrzeuge deutlich zu steigern. Durch eine Umstellung von derzeit fossil betriebenen Nutzfahrzeugen auf emissionsfreie Antriebe und gleichzeitigem ausschließlichen Einsatz von erneuerbarer Energie können die Emissionen drastisch gesenkt werden. Die Planung und der Aufbau der zugehörigen Infrastruktur wirkt sich dabei positiv auf die Beschäftigung aus. Gefördert werden Projekte zur Anschaffung von emissionsfreien Nutzfahrzeugen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur. Förderbar sind Kosten die mit den Projektzielen (Umstellung der Flotte auf emissionsfreie Nutzfahrzeuge und Ladeinfrastruktur) in Zusammenhang stehen. – Betriebe – sonstige unternehmerisch tätige Organisationen sowie Vereine – konfessionelle Einrichtungen und öffentliche Gebietskörperschaften Gefördert wird der wirtschaftliche Eigentümer der Investition. Die Antragsteller müssen alle bei Fördervergaben üblichen Formalvoraussetzungen erfüllen.

EU Innovation Fund

Kategorie

Innovation

Fördergeber

EU Commission

Förderagentur

EU Commission

Programmeigentürmer

EU Commission

Fördertopf

4 Mrd. EUR jährlich

Zeitraum

2020 -2030

Förderung

60% – 90% der förderfähigen Kosten
Der Innovation Fund ist eines der weltweit größten Förderprogramme für den Einsatz von emissionsarmen und innovativen Technologien. Der Innovation Fund ist der EU-Fund für Klimapolitik mit den Schwerpunkten Energie und Industrie. Ziel ist es, Lösungen zur Dekarbonisierung der europäischen Industrie auf den Markt zu bringen, ihren Übergang zur Klimaneutralität zu unterstützen und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Der Fund zielt darauf ab, eine vielfältige Projektpipeline zu finanzieren und dabei ein optimales Gleichgewicht zwischen einer breiten Palette innovativer Technologien in allen förderfähigen Sektoren und EU Ländern zu erreichen. Es deckt alle EU-Länder sowie Norwegen, Lichtenstein und Island ab. Die Projekte müssen hinsichtlich Planung, Geschäftsmodell sowie finanzieller und rechtlicher Struktur ausreichend ausgereift sein. Der Fund vergibt Zuschüsse im Rahmen von Ausschreibungen und im Rahmen von Ausschreibungsverfahren (Auktionen).

Logistikförderung

Kategorie

Logistik

Fördergeber

BMK – Bundesministerium für Klimaschutz

Förderagentur

SCHIG

Programmeigentürmer

BMK – Bundesministerium für Klimaschutz

Fördertopf

10 Millionen EUR

Zeitraum

01.01.2024 – 31.12.2028

Förderung

bis zu 70% (max. 350.000 EUR)
Im Fokus der Förderung steht die (pilotartige) Umsetzung innovativer Logistikkonzepte für alle Verkehrsträger unter Beteiligung der öffentlichen Hand zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Logistiksektors, zur Erhöhung der Standortattraktivität sowie zur Sicherstellung der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit. Gefördert werden Durchführbarkeitsstudien, konkrete Umsetzungspiloten und Umsetzbegleitungen, bei denen eine vorhandene Marktreife oder eine vorangegangene erfolgreiche Erprobung („Pilotierung“) Voraussetzung ist, um so einen konkreten Einsatz des Vorhabens zu ermöglichen.

Werden Sie Teil der HYDROMEX Community